Die Gemeinde Gärtringen erhält 1,1 Million Euro vom Bund für den Ausbau des Breitbandnetzes. Das Ziel ist eine bessere Versorgung mit schnellem Internet.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat eine weitere Förderung für den Breitbandausbau im Landkreis Böblingen bewilligt. Dieses Mal gibt es aus Bundesmitteln 1,1 Millionen Euro für die Verbesserung des Breitbandnetzes in Gärtringen. Damit wird das Internet zukünftig schneller und zuverlässliger. Bereits im September hatte Gärtringen 200.000 Euro Fördergelder zugesichert bekommen.

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Böblingen, Marc Biadacz, begrüßt die Maßnahme: "Eine gute Internetversorgung ist wichtig und Voraussetzung für Homeoffice und mobiles Arbeiten. Deshalb freue ich mich sehr über diese große Summe für das Gärtringer Breitbandnetz", kommentiert der Digitalpolitiker die Förderung.

Mit insgesamt elf Milliarden Euro fördert die Bundesregierung deutschlandweit den Ausbau von Breitbandnetzen in den Regionen, in denen die privaten Anbieter bislang noch keine flächendeckende Versorgung bereitstellen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag