Slide background
Slide background
Mut. Optimismus. Zukunft.

Am letzten Tag der parlamentarischen Sommerpause öffnete der Deutsche Bundestag seine Türen für die Öffentlichkeit. Marc Biadacz hat vor Ort zu seiner Arbeit im Deutschen Bundestag Rede und Antwort gestanden.

Am Vormittag nahm Biadacz an einer Podiumsdiskussion im Paul-Löbe-Haus teil. Dort stellte er sich gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Ausschusses für Arbeit und Soziales den Fragen zum Thema „Digitalisierung der Arbeitswelt“. Dabei bekräftigte Biadacz: „Die Digitalisierung sollte vor allem als Chance begriffen werden, nicht als Bedrohung. Dennoch ist nicht wegzudiskutieren, dass wir Deutschland vor großen Herausforderungen stehen. Wir müssen diese digitale Transformation der Arbeitswelt aktiv gestalten, um Chancen der Digitalisierung zu nutzen und Risiken zu minimieren. Dazu braucht es Offenheit für den Wandel, innovative Ideen und Mut, Entscheidungen zu treffen! Dazu gehört aber auch, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ihn auf dem Weg in die Arbeit der Zukunft mitzunehmen. Ich nenne das: die digitale soziale Marktwirtschaft.“

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion schaute Marc Biadacz am Informationsstand des Petitionsausschusses vorbei, dem er als ordentliches Mitglied angehört, und beantwortete auch hier die Fragen der Besucher. Der Petitionsausschuss befasst sich mit den Anliegen, Bitten und Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger, die sie an den Gesetzgeber herantragen. So beschäftigt sich der Petitionsausschuss meist nicht mit den großen politischen Themen, die in der Presse behandelt werden, sondern mit Alltagssorgen oder der Auswirkung von Gesetzen.

Schließlich stand Marc Biadacz auch auf am Stand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Reichstagsgebäude zum Gespräch zur Verfügung. Am Ende des Tages zog Biadacz ein positives Fazit: „Viele Besucherinnen und Besucher sind beim Tag der Ein- und Ausblicke vorbei gekommen. Viele haben mitdiskutiert, Anregungen und konstruktive Kritik, aber auch Lob, geäußert. Für mich ein sehr gelungener Start in die erste Sitzungswoche des Deutschen Bundestages nach der Sommerpause.“

Der Deutsche Bundestag veranstaltete den Tag der offenen Tür bereits zum 14. Mal. Interessierten Besuchern standen die Türen des Reichstagsgebäudes, des Paul-Löbe-Haus sowie des Marie-Elisabeth-Lüders-Haus offen. Von 9 bis 19 Uhr konnten sich Bürgerinnen und Bürger bei zahlreichen Informationsständen, Präsentationen, Vorträgen und Führungen informieren. Anwesend waren auch der Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sowie die Vizepräsidentinnen und -präsidenten des Bundestages, um Fragen der Gäste zu beantworten und über die Arbeit des Parlaments zu berichten.