Die Stadt Herrenberg erhält 150.000 Euro vom Bundesverkehrsministerium für den Ausbau des Breitbandnetzes. Die Mittel stehen für schnelleres Internet bereit.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat eine weitere Förderung des Breitbandausbaus im Landkreis Böblingen bewilligt. Dieses Mal gibt es 150.000 Euro für die Verbesserung des Breitbandnetzes in Herrenberg, um das Internet schneller und zuverlässiger zu machen. Zuletzt hatte der neue Breitbandatlas des Bundesverkehrsministeriums dem Landkreis Böblingen eine überdurchschnittliche Breitbandversorgung bescheinigt.

Der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Böblingen, Marc Biadacz, begrüßt die Maßnahme: „Die Fördermittel des Bundes, die den Gemeinden und Städten im Landkreis Böblingen in den letzten Monaten zur Verfügung gestellt wurden, zeigen, dass wir uns nicht mit der gegenwärtigen Internetversorgung zufriedenstellen. Vielmehr investieren die Gemeinden und Städte mit Unterstützung des Bundes weiter in ein schnelleres Internet für alle.“

Mit insgesamt elf Milliarden Euro fördert die Bundesregierung deutschlandweit den Ausbau von Breitbandnetzen in den Regionen, in denen die privaten Anbieter bislang noch keine flächendeckende Versorgung bereitstellen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag