Die beiden Gemeinden im Landkreis Böblingen erhalten zusammen 300.000 Euro für den Ausbau des Breitbandnetzes. Die Bundesförderung soll Lücken in der Versorgung mit schnellem Internet schließen.

In den Gemeinden Bondorf und Jettingen soll das Internet in Zukunft schneller werden. Dafür erhalten beide Kommunen insgesamt 300.000 Euro aus Bundesmitteln zur Förderung des Breitbandausbaus. Das zuständige Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Fördergelder bewilligt. Mit 100.000 Euro unterstützt das Ministerium die Verbesserung der Internetversorgung in Bondorf, 200.000 Euro fließen an die Gemeinde Jettingen.

Der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordneten Marc Biadacz begrüßt die Maßnahme: „Gerade die Coronakrise hat gezeigt wie wichtig es ist, dass alle Regionen auf eine zeitgemäße, digitale Infrastruktur zugreifen können. Es ist gut, dass der Bund unsere Gemeinden hierbei unterstützt“, kommentiert der Digitalpolitiker die Förderung.

Mit insgesamt elf Milliarden Euro fördert die Bundesregierung deutschlandweit den Ausbau von Breitbandnetzen in den Regionen, in denen die privaten Anbieter bislang noch keine flächendeckende Versorgung bereitstellen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag