Gemeinsam gegen Einsamkeit

Liebe Leserinnen und Leser,

sicherlich haben wir alle schon einmal ein Gefühl von Einsamkeit verspürt. Einsam ist, wer ungewollt zu wenige soziale Beziehungen hat und / oder von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen ist. Einsamkeit kann unter anderem durch Veränderungen familiärer und sozialer Lebenssituationen oder die Digitalisierung entstehen. Derzeit kommen erschwerend die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hinzu. Ich habe das Gefühl, dass sich viele von uns durch das mit den Beschränkungen verbundene Alleinsein auch einsam fühlen.

Einsamkeit ist daher ein Thema, das die Politik im Blick haben muss. Denn es betrifft uns alle irgendwann einmal im Leben. Umso wichtiger ist, dass wir sozialer Isolation und Einsamkeit mehr Aufmerksamkeit geben. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat daher eine nationale Strategie entwickelt, die zielgerichtet Maßnahmen zur Bekämpfung und Prävention von Einsamkeit formuliert, ihre Umsetzung begleitet, evaluiert und steuert. Zur Strategie gehört unter anderem die Bestellung einer/eines Einsamkeitsbeauftragten der Bundesregierung als zentraler Ansprechpartner und Koordinator für die Umsetzung der Strategie. Die gesamte Strategie können Sie hier nachlesen.

In weniger als zwei Wochen findet die Landtagswahl in Baden-Württemberg statt. Bis dahin werden wir jede Minute als CDU im Landkreis Böblingen gemeinsam mit unseren Kandidaten – der Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz im Wahlkreis Leonberg-Herrenberg-Weil der Stadt, Matthias Miller im Wahlkreis Böblingen-Sindelfingen-Schönbuch und der baden-württembergischen Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann – für ein gutes Ergebnis kämpfen. Ich freue mich, wenn Sie der CDU am 14. März Ihre Stimme geben. Denn ich bin überzeugt, dass Baden-Württemberg eine starke CDU braucht, damit wir weiterhin unsere wirtschaftliche und gesellschaftliche Spitzenposition in Deutschland und Europa halten können.

In diesem Newsletter erfahren Sie, welche weiteren Themen mich im Februar in Berlin und in meinem Wahlkreis Böblingen beschäftigt haben. Viel Freude beim Lesen!

Ihr
Unterschrift Marc Biadacz
Marc Biadacz MdB

Aus dem Bundestag

Marc Biadacz hält Rede zur Verlängerung der Westbalkanregelung

In seiner Bundestagsrede sprach sich der CDU-Arbeitsmarktpolitiker Marc Biadacz für die Verlängerung der Westbalkanregelung aus. Die Regelung ermöglicht es Menschen aus dem Westbalkan in Deutschland zu arbeiten, sofern ihnen ein verbindlicher Arbeitsvertrag vorliegt und die Arbeitsstelle nicht durch einen deutschen Arbeitnehmer besetzt werden kann. Er stellte dabei klar, dass die Arbeitskräfte in Branchen wie dem boomenden Bausektor benötigt werden und deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern keine Arbeitsplätze weggenommen werden. Damit widersprach der Abgeordnete der AfD-Bundestagsfraktion: „Die AfD behauptet, dass der Arbeitsmarkt in der Pandemie aufgrund der Westbalkanregelung aus dem Gleichgewicht geraten sei. Das ist eine absolute Scheindebatte, denn dadurch entsteht der Eindruck, als würde eine Abschaffung der Westbalkanregelung den inländischen Arbeitsmarkt vor den Auswirkungen der Pandemie schützen. Das ist aber falsch. Vielmehr helfen uns bewährte Instrumente wie das Kurzarbeitergeld, um durch die Corona-Krise zu kommen.“ In den nächsten drei Jahren können pro Jahr maximal 25.000 Menschen aus den Westbalkanstaaten nach Deutschland kommen. Mehr

Bundestag berät über die Datenstrategie der Bundesregierung

Mitte Februar hat die Bundesregierung ihre Datenstrategie vorgelegt. Ziel der Strategie ist es, die Digitalisierung in Deutschland unter gerechter Teilhabe aller voranzutreiben. Durch eine innovative Datennutzung in Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sollen nachhaltiges Wachstum und Wohlstand in Deutschland gefördert werden. Gleichzeitig begegnet die Bundesregierung mit dieser Strategie den Herausforderungen von missbräuchlicher Datennutzung. Die Datenstrategie umfasst dabei vier Handlungsfelder: die Verbesserung der Datenbereitstellung auf infrastruktureller Ebene, die Förderung der verantwortungsvollen Datennutzung, die Erhöhung der Datenkompetenz und Etablierung einer neuen Datenkultur in Deutschland sowie die Verwandlung des Staates zum Vorreiter der neuen Datenkultur. Mehr

Bundestag beschließt Drittes Corona-Steuerhilfegesetz und Sozialschutz-Paket III

Mit dem Dritten Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (Drittes Corona-Steuerhilfegesetz) wird die gewährte Umsatzsteuersatzermäßigung auf Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme der Abgabe von Getränken bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Außerdem soll für jedes im Jahr 2021 kindergeldberechtigte Kind ein Kinderbonus von 150 Euro gewährt werden. Darüber hinaus wird der steuerliche Verlustrücktrag für die Steuerjahre 2020 und 2021 nochmals erweitert und auf 10 Millionen Euro bei Einzelveranlagung und 20 Millionen bei Zusammenveranlagung angehoben.
Mit dem Sozialschutz-Paket III sollen die sozialen Folgen der coronabedingten wirtschaftlichen Krise abgefedert werden. Teil des Pakets ist unter anderem die Verlängerung des vereinfachten Zugangs zu den Grundsicherungssystemen sowie der erleichterten Vermögensprüfung beim Kinderzuschlag bis zum 31. Dezember 2021.

Test- und Impfstrategie sind Thema im Deutschen Bundestag

Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion steht fest, dass Corona-Tests und Impfungen essentielle Bausteine der Pandemiebekämpfung sind. Vor dem Hintergrund, dass die Liefermengen bei den Impfstoffen zunehmen und die Zulassung eines weiteren Impfstoffes bald erwartet wird, hält die Union es zudem für wichtig, eine Strategie für die Zeit zu entwickeln, wenn die Impfzentren alleine den verfügbaren Impfstoff nicht mehr verimpfen können und beispielsweise auch Hausärzte eingebunden werden sollten. In einer Regierungsbefragung nahm Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Stellung zur Einführung von Schnell- und Selbsttests sowie zur Impfstoffproduktion. Mehr

Aus dem Wahlkreis Böblingen

Marc Biadacz übernimmt Patenschaften für ein Austauschjahr in den USA

Auch in diesem Jahr übernimmt Marc Biadacz eine Patenschaft für ein Austauschjahr in den USA. Der Abgeordnete wählte erneut die Sindelfinger Schülerin Tanja Weihing als junge Botschafterin Deutschlands für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aus, nachdem er sie schon für das PPP 2020, das aufgrund der Corona-Pandemie aber abgesagt werden musste, ausgewählt hatte. Bei einem virtuellen Gespräch tauschte sich Marc Biadacz mit Tanja Weihing aus: „Ich drücke Tanja meine Daumen, dass das PPP dieses Jahr stattfinden kann.“
Das PPP ist ein gemeinsames Projekt des Deutschen Bundestages und des US-Congress, welches Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit eröffnet, mit einem Stipendium für ein Jahr in die USA beziehungsweise nach Deutschland zu reisen. Mehr

Marc Biadacz begrüßt Förderung des Breitbandausbaus in Herrenberg

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat eine weitere Förderung des Breitbandausbaus im Landkreis Böblingen bewilligt. Es werden 150.000 Euro für die Verbesserung des Breitbandnetzes in Herrenberg bereitgestellt, um das Internet schneller und zuverlässiger zu machen. „Die vielen Fördermittel des Bundes, die den Gemeinden und Städten im Landkreis Böblingen in den letzten Monaten zur Verfügung gestellt wurden, zeigen, dass wir uns nicht mit der gegenwärtigen Internetversorgung zufriedengeben. Vielmehr investieren die Gemeinden und Städte mit Unterstützung des Bundes weiter in ein schnelleres Internet für alle“, erklärte Marc Biadacz. Mehr

Ihr direkter Kontakt zu Marc Biadacz

Da aufgrund der Corona-Pandemie persönliche Begegnungen derzeit nur eingeschränkt möglich sind, bietet der Bundestagsabgeordnete regelmäßig Telefonsprechstunden an. Die nächste Telefonsprechstunde findet am Dienstag, den 16. März 2021, von 18 Uhr bis 19:30 Uhr statt. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an marc.biadacz@bundestag.de oder unter der Rufnummer 07031 / 4293949 wird gebeten. Auch in den kommenden Wochen werden regelmäßig Telefonsprechstunden stattfinden. Diese werden rechtzeitig auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen bekannt gegeben. Mehr

Marc Biadacz in den Medien

Der Gäubote und die Leonberger Kreiszeitung berichteten über die gemeinsame Online-Veranstaltung „Impfen – der Weg aus der Pandemie“ des Bundestagsabgeordneten Marc Biadacz mit der Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz und dem Landtagskandidaten Matthias Miller. Der Gäubote schrieb zudem über den Besuch von Marc Biadacz bei den Soldatinnen und Soldaten im Landratsamt Böblingen.

Und sonst?

Social Media Beitrag des Monats


Marc Biadacz @ Facebook am 23. Februar um 09:19 Uhr::

„Ein historischer Tag im Landkreis Böblingen. 🚘 #A81

Gestern ging es endlich los: Die Bauarbeiten an der A81 sind um 7 Uhr gestartet! Die Verkehrs-Hauptschlagader des Landkreises Böblingen wird für 7,2 km zwischen Sindelfingen und Böblingen auf sechs Spuren ausgebaut. Davon werden 850 m überdeckelt. Nach Jahrzehnten der Diskussionen und Verhandlungen können wir darüber sehr froh sein.

Die meisten Bauarbeiten werden bei laufendem Verkehr erfolgen. Ein paar Einschränkungen müssen wir in den kommenden Jahren daher in Kauf nehmen. Das lohnt sich aber! 👀 Denn am Ende haben wir nicht nur eine sechsspurige Autobahn (+ Standstreifen), sondern auch eine Lärmentlastung für die Anwohnerinnen und Anwohner.“

Der Klassiker zum Schluss

Gerne möchte ich diesen Newsletter mit einem Zitat von Anne Frank enden, das verdeutlicht, wie wichtig es ist, dass wir uns mit den Themen Einsamkeit und Alleinsein auseinandersetzen:

„Ein Mensch kann einsam sein, obwohl er von vielen geliebt wird, wenn er nicht für einen Menschen „der Liebste“ ist.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag