Gesegnete Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Christus steht nicht hinter uns
als unsere Vergangenheit,
sondern vor uns als unsere Hoffnung.
- Friedrich von Bodelschwingh -

Dieses Zitat von Friedrich von Bodelschwingh soll daran erinnern, was Christen jedes Jahr an Weihnachten feiern, nämlich die bevorstehende Geburt von Jesus Christus. In diesem Sinne und vor dem Hintergrund der Herausforderungen, welche die Corona-Pandemie in diesem Jahr für uns alle mit sich gebracht hat, soll uns das Zitat zuversichtlich stimmen und optimistisch in das neue Jahr 2021 blicken lassen. Grund zur Hoffnung gibt uns in diesen Tagen die Nachricht, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 aller Voraussicht nach noch vor Weihnachten in einem ordentlichen Verfahren in Europa zugelassen wird und Menschen dann schon bald geimpft werden können. Wenn sich nach und nach möglichst viele von uns impfen lassen, kommen wir im Kampf gegen das Virus einen entscheidenden Schritt weiter. Interessante Informationen dazu finden Sie hier.

Die Corona-Pandemie hat für jeden Einzelnen von uns viele Veränderungen mit sich gebracht – sei es das Tragen von Alltagsmasken, das Einschränken von persönlichen Kontakten, das Arbeiten im Homeoffice oder der digitale Schulunterricht. Und sie hat ein schnelles Handeln der Politik erfordert. Die CDU-geführte Bundesregierung und die CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben zahlreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die Folgen der Pandemie für uns alle abzumildern. Wir haben dabei nicht nur Hilfspakete für Unternehmen, Selbstständige und Vereine geschnürt, sondern auch Investitionen in wichtige Zukunftsbereiche, wie die Wasserstofftechnologie, die Künstliche Intelligenz und die Digitalisierung unserer Schulen angestoßen. Auch nächstes Jahr werden wir unsere Politik so fortführen, wie der erst kürzlich beschlossene Bundeshaushalt für 2021 widerspiegelt.

Neben der Corona-Pandemie habe ich mich in diesem Jahr als Arbeitsmarkt- und Digitalpolitiker mit wichtigen Themenschwerpunkten beschäftigt. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen des Arbeitskreises Zukunft der Arbeit habe ich ein Positionspapier zum mobilen Arbeiten geschrieben. Zudem habe ich mich weiter für die Verbesserung der Rahmenbedingungen von Startups in Deutschland eingesetzt. Eine wirklich gute Nachricht ist, dass mit der Verabschiedung des Bundeshaushalts 2021 der Startschuss für den zehn Milliarden Euro schweren Zukunftsfonds fiel, der Startups den Zugang zu Finanzmitteln ermöglicht, wenn diese weiter wachsen wollen. Um im Wettbewerb um die besten Köpfe mithalten zu können, sind Mitarbeiterkapitalbeteiligungen für Startups ein wichtiger Baustein. Anfang des neuen Jahres werden wir hierzu ein Gesetz im Deutschen Bundestag beraten. Darüber hinaus hat die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz (KI) ihren Abschlussbericht mit Handlungsempfehlungen vorgestellt, an dem ich im Besonderen für den Themenbereich KI und Arbeit, Bildung und Forschung mitgearbeitet habe.

Neben der parlamentarischen Arbeit im Deutschen Bundestag habe ich mich weiterhin vor Ort im Landkreis Böblingen für unsere Heimat eingesetzt. Wie im vergangenen Jahr habe ich mich auch 2020 dafür entschieden, keine Weihnachtskarten zu versenden, sondern stattdessen das Geld für einen guten Zweck zu spenden. Meine Weihnachtsspende ging in Form von Schokoladen-Weihnachtsmännern an Tafelläden im Landkreis Böblingen. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die Eröffnung meines Bürgerbüros, des Dialogpunktes, im Herzen der Böblinger Innenstadt. Damit habe ich einen festen Ort für den Kontakt mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Böblingen, eingerichtet. Schon jetzt freue ich mich auf die Feier zur Eröffnung des Dialogpunktes, die wir nachholen, sobald es die Corona-Situation zulässt. Auch 2021 werde ich meine Dialogtour durch den Wahlkreis Böblingen – pandemiebedingt vorerst als Telefonsprechstunden – fortsetzen, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Die nächste Telefonsprechstunde findet am Dienstag, den 12. Januar 2021, von 18 Uhr bis 19:30 Uhr statt (um vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 07031 / 4293949 wird gebeten). Alle weiteren Termine werden rechtzeitig auf meiner Homepage bekannt gegeben. Neben dem persönlichen Gespräch bin ich für Fragen, Ideen oder Kritik natürlich auch jederzeit schriftlich per E-Mail an marc.biadacz@bundestag.de, über Facebook und über Instagram zu erreichen.

Für mich persönlich war dieses Jahr als Abgeordneter des Deutschen Bundestages ein intensives und besonderes Jahr. Denn auch 2020 habe ich mich mit großer Leidenschaft den Aufgaben in Berlin und zu Hause im Landkreis Böblingen gewidmet. Umso mehr freue ich mich, dass ich im Oktober erneut von der CDU im Kreis Böblingen als Bundestagskandidat für den Wahlkreis Böblingen nominiert wurde. Vielen Dank für das mir entgegengebrachte Vertrauen! Es ist Ansporn und Verpflichtung zugleich, weiterhin vollen Einsatz für die Menschen in unserer Heimat zu geben. Dabei gilt mein Dank meiner Familie und meinem Team, die mir stets den Rücken freihalten und mich unterstützen. Besonders bedanke ich mich auch bei Ihnen, den Leserinnen und Lesern dieses Newsletters, für das aufmerksame Verfolgen meiner Arbeit und die vielen Rückmeldungen dazu. Ich freue mich, wenn Sie meine Arbeit auch im nächsten Jahr begleiten, da wir nur gemeinsam die vor uns liegenden Herausforderungen meistern können.

Das neue Jahr 2021 wird noch von der Corona-Pandemie geprägt sein. Mit dem eingangs erwähnten Impfstoff sehen wir aber Licht am Ende des Tunnels. Zusätzliche stehen spannende politische Ereignisse wie die Landtagswahl in Baden-Württemberg im März und die Bundestagswahl im September an. Einen kleinen Vorgeschmack, welche wichtigen politischen Themen wir im nächsten Jahr anpacken müssen, finden Sie im Buch NEUSTAAT, an dem ich als Co-Autor mitgewirkt habe.

Dieses Weihnachten wird für uns alle anders, weil wir unsere persönlichen Begegnungen einschränken müssen. Das ist wichtig, um den drastischen Anstieg der Infektionszahlen zu bremsen und um zu verhindern, dass die Intensivstationen in unseren Krankenhäusern massiv überlastet sind. Das bedeutet, dass wir Weihnachten und Silvester nur in einem sehr kleinen Kreis feiern können. Lassen Sie uns zusammen die Infektionswelle brechen und diese Kraftanstrengung gemeinsam bewältigen. Nun wünsche ich Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten und ein gesundes und fröhliches Jahr 2021! Lassen Sie uns optimistisch bleiben!

Herzliche Grüße
Ihr
Unterschrift Marc Biadacz
Marc Biadacz MdB

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag