Konjunktur stärken. Chancen der Krise nutzen. Zukunft gestalten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Schritt für Schritt wurden auch im Mai die Corona-Beschränkungen gelockert. Die Infektionszahlen in Deutschland und auch im Landkreis Böblingen sind niedrig. Das haben wir unserer Disziplin und dem großen Engagement der Mitarbeiter im Gesundheitsbereich zu verdanken. Wie es unsere Bundeskanzlerin treffend formuliert hat, braucht es jetzt „Mut und Wachsamkeit“. Mut, um die großen Aufgaben, die vor uns liegen, anzupacken und Wachsamkeit, um das Erreichte nicht zu gefährden. Große Krisen sind auch geschichtliche Zäsuren. Wie wird die Welt nach dieser Krise aussehen? Welche Lehren werden wir aus der Krise ziehen? Welche Rolle spielt Europa? All das sind Fragen, die wir jetzt diskutieren müssen, damit wir die Zukunft gestalten können.

Die Corona-Pandemie hat in Deutschland zum größten Wirtschaftseinbruch der Nachkriegsgeschichte geführt. Jetzt ist entschlossenes Handeln gefragt: Wir müssen die Chancen der Krise nutzen, Deutschlands Stabilität erhalten und unsere Zukunft aktiv gestalten. Der Koalitionsausschuss hat in seiner gestrigen Sitzung daher ein umfassendes und 130 Milliarden Euro großes Aufbruchspaket beschlossen. Mit dem Paket unterstützen wir Familien, sichern Arbeitsplätze, kurbeln den Konsum an und machen Deutschland insgesamt innovativer, klimafreundlicher und wettbewerbsfähiger.

Mir persönlich ist das Friedensprojekt Europa sehr wichtig. Unsere Heimat, der Landkreis Böblingen, liegt nicht nur im Herzen Europas, sondern profitiert auch stark vom Export in andere EU-Mitgliedsstaaten. Es liegt in unserem Interesse, dass auch die Wirtschaft in Europa gestärkt aus der Krise hervorgeht, denn Deutschland ist nur stark, wenn Europa stark ist! Die deutsche Regierung und der Deutsche Bundestag haben im vergangenen Monat die ersten wichtigen Impulse für mehr europäische Solidarität in dieser Krisenzeit gesetzt. Deutschland und Frankreich forderten zusammen ein 500 Milliarden Euro schweres Konjunkturprogramm für die Europäische Union. Im Bundestag habe ich eine Rede in der Debatte zum SURE-Programm gehalten, welches schwer getroffenen Mitgliedsstaaten günstige Kredite für den Auf- und Ausbau der Kurzarbeit bereitstellt.

Anfang dieser Woche ist das Buch NEUSTAAT erschienen, an dem ich als Co-Autor mitgewirkt habe. 35 Abgeordnete der Unionsfraktion und 30 Experten aus der Verwaltung unterbreiten darin Vorschläge, wie wir den Staat reformieren müssen, um ihn zukunftsfest zu machen. Ich würde mich freuen, wenn Sie einen Blick in das Buch werfen und wir uns über die dort gemachten Vorschläge austauschen!

Mit diesem Newsletter möchte ich Sie wie gewohnt über meine Arbeit informieren. Sie lesen darin, welche Themen mich im Mai im Deutschen Bundestag und in meinem Wahlkreis Böblingen beschäftigt haben. Viel Freude beim Lesen und bleiben Sie und Ihre Familien bitte weiterhin gesund!

Ihr
Unterschrift Marc Biadacz
Marc Biadacz MdB

Aus dem Bundestag

Marc Biadacz ist Co-Autor des Buches NEUSTAAT

Im Buch NEUSTAAT, welches am 2. Juni erschienen ist, machen die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Nadine Schön, und der Bundestagsabgeordnete Thomas Heilmann gemeinsam mit weiteren 65 Unionsabgeordneten und Experten 103 Vorschläge für eine grundlegende Reformierung des Staates und der Politik. Marc Biadacz hat als Co-Autor an dem Buch mitgewirkt. NEUSTAAT hat schon vor Erscheinen ein großes Echo hervorgerufen. Christian Miele, Präsident des Bundesverbands Deutsche Startups e.V., schrieb: „Das Buch könnte der Anfang einer dritten Gründerzeit werden.“ Der langjährige Chefredakteur der WELT, Christoph Keese, meinte: „Auf dieses Buch habe ich gewartet. Der Staat disruptiert sich selbst – es wird höchste Zeit.“ Das Buch ist in zahlreichen Buchhandlungen im Landkreis Böblingen erhältlich. Mehr

Koalitionsausschuss beschließt umfassendes Aufbruchspaket

Um die Folgen der Corona-Krise zu bewältigen, hat der Koalitionsausschuss ein Kraftpaket beschlossen, welches 130 Milliarden Euro umfasst. Mit dem Paket sollen die Konjunktur gestärkt und die Zukunft gestaltet werden. Es umfasst wichtige Investitionen in Technologien der Zukunft, wie Künstliche Intelligenz, Quantencomputer und Wasserstoff. Zudem sollen Familien zum Beispiel durch einen einmaligen Kinderbonus in Höhe von 300 Euro unterstützt werden. Mit Maßnahmen wie der Absenkung der Mehrwertsteuer oder der Modernisierung des Unternehmenssteuerrechts soll die Konjunktur angekurbelt werden. Mehr

Marc Biadacz hält Rede zur Einführung von EU-Hilfen für Kurzarbeit

Zum EU-Hilfsprogramm SURE hielt der Bundestagsabgeordnete eine Rede im Deutschen Bundestag. Kurzarbeit habe sich in der Vergangenheit als gutes Instrument zur Stabilisierung des deutschen Arbeitsmarktes bewiesen, so Biadacz. Man müsse nun die europäischen Länder bei der Einführung dieses Instruments unterstützen. „Das ist auch in unserem eigenen Interesse“, so Biadacz. „Wenn in Italien Massenarbeitslosigkeit herrscht, gefährdet das auch unseren Arbeitsmarkt. Wenn in Frankreich nicht investiert wird, schwächt das auch unsere Unternehmen in Deutschland. Wenn in Spanien die Wirtschaft in den Keller stürzt, belastet das auch unsere Wirtschaft hier bei uns. Langfristig wird sich der deutsche Arbeitsmarkt aber nur erholen, wenn sich die Wirtschaft in der ganzen EU stabilisiert“, so der CDU-Arbeitsmarktpolitiker. Mehr

Aus dem Wahlkreis Böblingen

Marc Biadacz besucht das SVB Sportstudio und Heiling’s Gastronomie in Böblingen

Der Bundestagsabgeordnete war zu Gast im Paladion im Restaurant Heiling’s Gastronomie und im Sportstudio der SV Böblingen e. V. Bei seinem Besuch hat sich der Arbeitsmarktpolitiker ein Bild von der aktuellen Situation in den Betrieben gemacht. Biadacz versicherte, die Anregungen aus seiner Heimat mit in seine parlamentarische Arbeit im Deutschen Bundestag zu nehmen: „Es ist ungemein wichtig, dass wir bestmögliche Lösungen für die durch das Corona-Virus entstandenen Probleme finden. Als gelungenes Beispiel sehe ich die befristete Senkung der Mehrwertsteuer auf Speisen in der Gastronomie. Da die Betriebe jetzt wieder öffnen können und Umsatz machen, wird ihnen diese Erleichterung helfen." Mehr

Marc Biadacz besucht neuen Ehninger Bürgermeister Lukas Rosengrün

Kurz nach seinem Amtsantritt Anfang Mai besuchte der Digitalpolitiker Marc Biadacz den frisch gewählten Ehninger Bürgermeister Lukas Rosengrün. Im Gespräch waren sich Biadacz und Rosengrün einig, dass die Digitalisierung der Verwaltung schneller vorangebracht werden muss, um die Kommunen gut für die Zukunft aufzustellen. Mehr

Ihr direkter Kontakt zu Marc Biadacz

Auch in Zukunft bietet der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz regelmäßig Telefonsprechstunden an. Die nächste Telefonsprechstunde findet am Dienstag, den 23. Juni, um 18 Uhr statt. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an marc.biadacz@bundestag.de wird gebeten. Alle weiteren Termine werden immer rechtzeitig auf der Homepage und den Social-Media-Kanälen des Abgeordneten sowie in der Zeitung bekannt gegeben.

Marc Biadacz in den Medien

Die Sindelfinger Zeitung / Böblinger Zeitung, der Gäubote, die Kreiszeitung Böblinger Bote und die Leonberger Kreiszeitung berichteten über die erneute Kandidatur von Marc Biadacz für die Bundestagswahl 2021. Die Leonberger Kreiszeitung schrieb zudem über die Forderung des Abgeordneten, die Bundesstraße 464 auf vier Spuren auszubauen.

Und sonst?

Marc Biadacz kandidiert wieder für den Bundestag

Der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Böblingen möchte bei der nächsten Bundestagswahl im September 2021 erneut für den Deutschen Bundestag kandidieren und das Bundestagsmandat verteidigen. Das gab Marc Biadacz im Rahmen einer Online-CDU-Kreisvorstandssitzung sowie einer Online-Konferenz mit den Orts- und Vereinigungsvorsitzenden der CDU im Landkreis Böblingen bekannt. Marc Biadacz wolle auch weiterhin Verantwortung für seine Heimat, den Landkreis Böblingen, in Berlin übernehmen und die Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag vertreten: „Wir leben in einem der lebenswertesten sowie wirtschafts- und innovationsstärksten Landkreise Deutschlands. Es ist mir Ehre und Freude zugleich, mich dafür einzusetzen, dass das auch in Zukunft so bleibt. Es liegen große Aufgaben vor uns – nicht zuletzt aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie. Diese Herausforderungen möchte ich mitgestalten und kandidiere daher erneut für den Deutschen Bundestag.“ Mehr

Marc Biadacz ruft Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige auf, sich für das Parlamentarische Patenschafts-Programm zu bewerben

Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten - diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). Das PPP ist ein Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses. Bundestagsabgeordnete übernehmen während des Jahres die Patenschaft für die Jugendlichen. Der Bundestagsabgeordnete ruft dazu auf, sich zu bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 11. September 2020. Mehr

Social Media Beitrag des Monats


Marc Biadacz @ Instagram am 29. Mai::

„Heute ist Weltmenstruationstag. Menstruation ist häufig noch Tabuthema in unserer Gesellschaft. Wir brauchen deshalb eine umfassende und moderne Aufklärungsarbeit und sollten zudem Entwicklungsländer gezielt dabei unterstützen, eine bessere sanitäre Infrastruktur zu schaffen, um ein Ende der Stigmatisierung von Mädchen und Frauen zu erreichen. Dabei unterstütze ich @washunited und den @menstrualhygieneday.“

Der Klassiker zum Schluss

Nun ist die Zeit gekommen, in der wir das Deutschland und Europa, in dem wir nach der Corona-Krise leben wollen, aktiv mitgestalten müssen. Jetzt gilt: Ärmel hochkrempeln, zusammenarbeiten und Einzelinteressen zurückstellen. Hierbei ist vor allem ein klares Zeichen für europäische Solidarität gefragt, das der ganzen Welt zeigt, dass wir Europäer auch in Krisenzeiten zusammenhalten. In diesem Sinne möchte ich diesen Newsletter mit einem Zitat des deutschen Komponisten Robert Schumann enden:

„Wenn alle die erste Geige spielen wollen, kommt kein Orchester zusammen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag