Der direktgewählte Bundestagsabgeordnete und Kandidat Marc Biadacz MdB besuchte zusammen mit Sabine Kurtz MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, am vergangenen Donnerstag, 2. September 2021, gemeinsam mit der CDU Jettingen die Hohenhöfe der Familie Ott in Oberjettingen.

Biadacz konnte sich vor Ort ein genaues Bild über die Herausforderungen bei der Herstellung und Vermarktung regionaler Erzeugnisse machen. Bürger seien in Zeiten wie der Pandemie oder globalen Lieferengpässen, nochmal mehr sensibilisiert worden, regionale Produkte zu achten und zu konsumieren. Familie Ott arbeitet mit einigen anderen Betrieben aus dem Landkreis zusammen und ist dabei, das Produktsortiment der „Heimat“-Marke auszubauen.

In vielen Gesprächen mit Frau Kurtz und den anderen Gästen wurde zudem deutlich, die heimische Landwirtschaft solle von zu vielen Regularien entfesselt werden. Vielmehr wolle man „enger an innovativen, klimaneutralen und einfachen Lösungen“ in der Zukunft zusammenarbeiten, so Sabine Kurtz. „Lebensmittel aus der Region und für die Region sind anders als eine „Bio“-Zertifizierung ein Nachweis über echte Nachhaltigkeit“, so Marc Biadacz. Das weiß auch die hofführende Familie mit 130 eigenen Milchkühen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag