Wie können Ausbildungslehrgänge und Unterrichtseinheiten zur Elektromobilität in den Unterricht eingeführt und integriert werden? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Pilotprojekt Elektromobilität, das die Energie Calw GmbH gemeinsam mit der Gottlieb-Daimler-Schule in Sindelfingen entwickelt.

Um sich einen Einblick in das Projekt zu verschaffen, diskutierten die CDU-Abgeordneten Paul Nemeth und Marc Biadacz mit der Projektleiterin Ricarda Becker sowie der Schulleiterin Karin Bieber-Machner und deren Stellvertreter Tobias Kling.

Neben der Eingliederung von Ausbildungslehrgängen und Unterrichtseinheiten zur Elektromobilität an der Gottlieb-Daimler-Schule sollen beispielsweise zwei öffentliche Ladesäulen und ein Carsharingfahrzeug für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen. Demnach wäre es möglich, dass die Schüler während des Unterrichts ihr Elektrofahrzeug laden. Um die ehrgeizigen Ziele des Pilotprojekts umzusetzen, bedarf es finanzieller Unterstützung durch Fördergelder. Marc Biadacz sicherte den Beteiligten zu, sich in Berlin für das Projekt einzusetzen. „Ich finde es sehr spannend, die Elektromobilität und deren Weiterentwicklung in den schulischen Alltag der Gottlieb-Daimler-Schule in Sindelfingen zu integrieren. Nun gilt es verschiedene Fördermöglichkeiten zu prüfen“, so Biadacz.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag