Feierlich wurde das neue Digitalisierungszentrum „DZ.BB“ des Landkreises Böblingen im Herman-Hollerith-Zentrum eröffnet. Das Beratungszentrum startet als eines von zehn regionalen „Digital Hubs“ in Baden-Württemberg und unterstützt gezielt kleinere und mittelständische Unternehmen bei digitalen Innovationen.

Die Festrednerin, die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, betonte die Wichtigkeit, dass Baden-Württemberg auch im digitalisierten Zeitalter führender Wirtschafts- und Innovationsstandort bleibt und gab bekannt, dass das Wirtschaftsministerium eine Förderung von 942.000 Euro für das Digitalisierungszentrum in Böblingen bereitstellt.

„Besonders kleine und mittlere Unternehmen tun sich oft schwer, den digitalen Wandel voranzutreiben. Umso mehr freue ich mich, dass diesen Unternehmen nun eine Beratungsstelle in meinem Wahlkreis Böblingen zur Verfügung steht. Das Digitalisierungszentrum unterstützt gezielt diese Unternehmen bei digitalen Innovationen“, so Biadacz.

Das Zentrum „DZ.BB“ schafft ein Ökosystem für digitale Innovationen. Dazu sollen in Laboren und Coworking Spaces unterschiedlichste Kompetenzen, Disziplinen, Ideen und Technologien aufeinandertreffen, die auf diese Weise digitale Innovationen fördern. Denn die Zusammenarbeit bestehender Unternehmen, Start-ups und Forschungsakteuren bietet im Zuge der Digitalisierung großes Potential für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag