Die Lage auf der Insel Lesbos ist weiterhin dramatisch. Umso wichtiger ist ein europäisch abgestimmtes Handeln, um den schutzberechtigten Menschen zu helfen. Menschlichkeit und Ordnung müssen dabei unser Leitgedanke sein.

Deutschland wird neben 150 unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden weitere 1553 Menschen aus 408 Familien aufnehmen. Sie alle wurden durch Griechenland in einem regulären Asylverfahren bereits als schutzberechtigt anerkannt. Es ist weiterhin dringend geboten, dass wir endlich eine europäische Lösung mit anderen aufnahmebereiten Mitgliedsstaaten finden. Neben einer geregelten Aufnahme und Verteilung schutzberechtigter Menschen gehört hierzu auch die zügige und unkomplizierte Rückführung abgelehnter Asylsuchender in ihre Heimatländer.

Unabhängig davon steht Deutschland zu seiner Verantwortung, schnell vor Ort zu helfen. Innerhalb kurzer Zeit haben wir erste Hilfsgüter nach Griechenland transportiert. Mein besonderer Dank gilt dabei unserem THW sowie dem DRK und allen weiteren Hilfsorganisationen, die professionell Hilfe für die Menschen auf der Insel Lesbos leisten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag