Hier finden Sie eine Übersicht mit Unterstützungsmöglichkeiten und Ansprechpartnern im Rahmen der Coronakrise

Informationen lesen

Über mich

Biadacz ist zugegeben kein typisch schwäbischer Name. ;-) Und doch ist meine Heimat hier: In Böblingen bin ich geboren und zur Schule gegangen, in Stuttgart habe ich studiert, in Böblingen und Sindelfingen gearbeitet. Ich kenne die Region also, hier ist mein Lebensmittelpunkt.

Daher ist es mir eine Ehre und Freude, meine Heimat und die Interessen der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger im Deutschen Bundestag als direkt gewählter CDU-Abgeordneter zu vertreten.

weiter

Meine Arbeit in Berlin

Kind einer Arbeiterfamilie, begeistert von der Digitalisierung, nah bei den Menschen. Diese drei Eigenschaften beschreiben wohl am besten, wer ich bin und was mich ausmacht.

Sie leiten mich auch bei meiner politischen Arbeit im Deutschen Bundestag: In dieser Wahlperiode bin ich

  • Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales,
  • Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda und
  • Mitglied im Petitionsausschuss.

weiter

Mein Wahlkreis Böblingen

Vielfalt ist das, was meine Heimat, den Wahlkreis Böblingen auszeichnet: Ein gut ausgebautes Straßen- und Schienennetz treffen auf Ackerbaulandschaften und Streuobstwiesen, das Leben im Grünen lässt sich mit dem Arbeiten um die Ecke vereinbaren, historische Altstädte und High-Tech-Industriestandorte wechseln sich ab und der Aussichtsturm im Naturpark Schönbuch und die Schornsteine des Sindelfinger Mercedes-Benz-Werkes ragen in den Himmel. Die Interessen der Bürgerinnen und Bürger, die hier leben, vertrete ich mit Leidenschaft als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

weiter

Mein Bürgerbüro

Im Herzen Böblingens befindet sich am Marktplatz 22 mein Bürgerbüro. Der Dialogpunkt soll dem Kontakt zwischen Ihnen und mir als Ihrem direkt gewählten Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Böblingen einen festen Ort geben.

Hier können Sie meinem Team und mir Ihre Anregungen, Kritik und Ideen mitgeben. Vereinbaren Sie dazu gerne einen Termin. Zudem haben Sie jeden Mittwochnachmittag von 16 Uhr bis 17 Uhr die Möglichkeit, sich ohne Terminvereinbarung mit Ihrem Anliegen an uns zu wenden. Ich freue mich darauf, Sie in meinem Bürgerbüro willkommen zu heißen.

weiter

Gestern ist mein neuer Newsletter für Juli online gegangen. Wer wissen will, was im letzten Monat in Berlin und im Landkreis Böblingen los war, klickt einfach auf folgenden Link. Um immer informiert zu sein, könnt Ihr dort den Newsletter auch direkt abonnieren ➡️ https://www.marc-biadacz.de/aktuelles/nah-bei-den-menschen-mit-abstand-hygieneregeln-und-alltagsmasken/ Nicht nur in den Schulen haben nun die Sommerferien begonnen, auch im Deutschen Bundestag pausiert derzeit der parlamentarische Sitzungsbetrieb. Während im Berliner Regierungsviertel also weitgehend Ruhe eingekehrt ist, nutze ich die Zeit im August für meine diesjährige Sommertour durch den Landk...

Aktuelles auf Instagram

🎞 Das Kino Erlebnis habe ich in den letzten Monaten richtig vermisst. 🎞 Die Abstands- und Hygieneregeln werden vom Betreiber des Kinos sehr gut umgesetzt. ✔️😷 Übrigens, wir haben uns Scooby-Doo angeschaut. 😅

Der #Newsletter für Juli ist online! Wer wissen will, was im letzten Monat in #Berlin und im Landkreis #Böblingen los war, klickt einfach auf folgenden Link. Um immer informiert zu sein, könnt Ihr dort den Newsletter auch direkt abonnieren ➡️ https://t.co/4LE0Rb83s0

Aktuelles auf YouTube

Marc Biadacz (CDU): Kurzarbeit stärkt das Immunsystem des europäischen Arbeitsmarktes

In seiner Bundestagsrede am 29.05.2020 zum EU-Hilfprogramm SURE zur Förderung von Kurzarbeit in schwer angeschlagenen Mitgliedsstaaten betonte der CDU-Arbeitsmarktpolitiker Marc Biadacz wie wichtig europäische Solidarität in der Corona-Krise ist. Kurzarbeit habe sich in der Vergangenheit als sehr gutes Instrument zum Schutz von Arbeitsplätzen bewiesen und müsse daher nun auf gesamteuropäischer Ebene gestärkt werden.

Mehr zu Marc Biadacz MdB finden Sie unter: https://www.marc-biadacz.de

NEUSTAAT - Politik und Staat müssen sich ändern

Während sich die Welt in tosendem Tempo verändert, stößt der Staat an seine Grenzen. Projekte dauern zu lange oder scheitern ganz. Wir sitzen in der Komplexitätsfalle: Wir sind häufig zu hierarchisch, zu bürokratisch und zu langsam. Mehr digitale Lösungen, mehr Rente, mehr Künstliche Intelligenz, mehr und bessere Bildung, mehr Start-Up-Förderung, mehr Klimaschutz, mehr Fortschritt. Unser Staat muss sich in den nächsten 10 Jahren mehr ändern als in den letzten 70 Jahren zusammen.

Im Buch NEUSTAAT von Thomas Heilmann und Nadine Schön, das am 2. Juni erschienen ist, machen zahlreiche Unionsabgeordnete und Experten 103 Vorschläge für eine grundlegende Reformierung des Staates und der Politik. Auch ich habe als Co-Autor an diesem Buch mitgewirkt. Mehr erfahren